• Wann kommen wir wieder her?

    Anlässlich eines Missionseinsatzes einer Gruppe amerikanischer Jugendlicher durften auch wir mit Fremde sind Freunde teil eines ganz besonders internationalen Nachmittags sein. Die Jugendlichen, die in Zusammenarbeit mit der FeG in Wetzlar (Blankenfeld) ihre einwöchige Missionsreise organisiert hatten, besuchte während ihres Aufenthalts in Deutschland viele verschiedene Orte und Menschen, um ihnen zu auf praktische Art und Weise zu dienen. So äußerten sie im Vorfeld den Wunsch, auch mit geflüchteten Menschen in Deutschland in Kontakt zu treten, um ihre Geschichten zu hören. Dazu verbrachten wir einen gesamten Sonntagnachmittag gemeinsam mit den 16-18 jährigen US-Amerikanern und einigen Beteiligten der FeG.

    Die jungen Amerikaner waren fasziniert und gleichzeitig tief getroffen von einigen Lebensgeschichten. In ihrem eigenen Umfeld hatten sie bisher keinen Kontakt zu Menschen aus Syrien, Algerien oder dem Irak und schon gar nicht zu Menschen mit ähnlich dramatischen Fluchterlebnissen. Natürlich durften Spiel, Spaß und die leibliche Verpflegung auch nicht zu kurz kommen. So wurde einige Stunden draußen Fußball gespielt und bei Kaffee und Kuchen viel gelacht. Zwar war die Skepsis von Seiten der syrischen Familien anfangs groß, so fragten sie am Ende des Nachmittags doch, wann wir wieder kommen würden.. ;-)

Comments are closed.